Bitteres EHF-Cup-Aus für Westwien

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die SG Handball Westwien scheitert denkbar knapp in der 1. Runde des EHF-Cups. Bei den OCI-Lions aus den Niederlanden verliert man das Rückspiel im Siebenmeter-Werfen 28:30 (25:26 nach regulärer Spielzeit).

Das Heimspiel wurde von Westwien 26:25 gewonnen, auswärts läuft man ohne Olafur Ragnarsson (Knöchelverletzung) in der Halbzeit immer einen 3-4 Tore großen Rückstand nach. In der letzten Minute besorgt Viggo Kristjannsson per Siebenmeter die Pattstellung nach 120 Minuten.

"Unterm Strich haben wir leider nicht unser Leistungsmaximum abrufen können - da haben wir sicher noch Luft nach oben. Unser erstes Saisonziel haben wir leider nicht erreicht, aber in der Liga werden wir es besser machen. Wir drücken nun Hard die Daumen, dass sie in der 2. Runde gegen die Lions weiterkommen", sagt Manager Conny Wilczynski.

Textquelle: © LAOLA1.at

spusu LIGA: HC Hard gewinnt wieder nicht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare