Brooks Koepka triumphiert nach Aufholjagd

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Auf dem TPC Scottsdale in Arizona, wo er einst vor sechs Jahren (1.2.2015) seinen Premieren-Sieg auf der PGA-Tour feierte, sichert sich Brooks Koepka mit dem Gewinn der Phoenix Open seinen 8. Tour-Erfolg.

Der 30-Jährige aus Florida musste eineinhalb Jahre auf einen Sieg warten, nachdem er zuvor mit den US Open (2017, 2018) und der PGA Championship (2018, 2019) gleich vier Major-Titel eroberte.

Koepka (68+66+66+65) triumphiert in Scottsdale nach einer tollen Aufholjagd mit insgesamt 265 Strokes (-19) einen Schlag vor dem Duo Kyoung-Hoon Lee (KOR) und Xander Schauffele (USA/-18). Den vierten Rang (-17) teilen sich Carlos Ortiz (MEX) sowie die US-Amerikaner Steve Stricker und Jordan Spieth (67+67+61+72), der als Leader in die Schlussrunde startete.

Koepka nach Problemen mit Knie und Hüfte überglücklich

Für Koepka waren die letzten eineinhalb Jahre ohne Sieg "ein wilder Ritt". Damit spielt die ehemalige Nummer 1 der Welt (Oktober 2018) auf seine andauernden Pausen aufgrund von Verletzungen an.

Koepka spricht nach seinem 2. Sieg in Arizona von Momenten, in denen er nicht wusste, ob er noch derselbe sein würde, ob er überhaupt zurückkommen könnte. Seit 18 Monaten kämpft der zweimalige US Open-Champion immer wieder mit Knie- und Hüft-Problemen. "Ich habe es mental durchgemacht", sagte Koepka und meint weiter: "Ich denke, das ist wahrscheinlich das Härteste, wenn man nicht weiß, ob man jemals wieder derselbe Wettkämpfer sein wird, der man einmal war. Du gehst durch einige wirklich dunkle Orte, und es ist kein lustiger Ort."

In der Weltrangliste verbessert sich Koepka mit dem Sieg von Rang 13 auf den 12. Platz. In der Tour-Jahreswertung "FedExCup" klettert Koepka 61 Ränge nach oben und rangiert nun ebenfalls auf dem 12. Rang.

Straka, Wiesberger und Schwab rutschen in der Weltrangliste zurück

Der Wiener Sepp Straka, der am Freitag um einen Schlag am Cut scheiterte, rutscht im FedExCup von Rang 54 auf 59 ab und büßt in der Weltrangliste sechs Ränge (von Platz 139 auf 145) ein.

Bernd Wiesberger verliert im World Golf Ranking nach seinem 53. Endrang beim Saudi International einen Platz (von 41 auf 42), Matthias Schwab, der in Saudiarabien 41. wird, rutscht in der Weltrangliste von Platz 99 auf den 104. Rang zurück.

Textquelle: © LAOLA1.at

Thiem nach Auftaktsieg in Australien: "Ein hartes Stück Arbeit!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..