Neuer Vertrag für den NFL-Boss

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Roger Goodell wird bis 2024 der Mann an der Spitze der NFL sein.

Die lange diskutierte Vertragsverlängerung des 58-Jährigen ist durch, das Compensation Committee hat in einem Memo an die 32 Team-Owner festgehalten, dass der neue Kontrakt von Goodell und Falcons-Besitzer Arthur Blank stellvertretend unterschrieben wurde.

Der NFL-Chef soll bis zu 200 Millionen US-Dollar verdienen können, allerdings dürfte ein großer Teil dieser Summe auf Bonus-Klauseln basieren. Die Grundsumme bewegt sich demnach im einstelligen Millionen-Bereich.

Der Beschluss sei laut dem Memo einstimmig zustande gekommen. Die Beziehung zwischen Goodell, den Teams und Fans ist allerdings nicht nur von Harmonie geprägt, weil viele Entscheidungen unter seiner Leitung zu Unzufriedenheit führen. Erst kürzlich drohte Jerry Jones, Owner der Dallas Cowboys, wegen der Suspendierung seines Running-Back-Stars Ezekiel Elliott mit einer Klage gegen die Liga, wovon er mittlerweile Abstand genommen hat.

Der Gouverneurs-Sohn Roger Goodell ist seit 2006 Commissioner, nachdem er 24 Jahre zuvor als Praktikant erstmals in die Verwaltung der NFL kam.

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Kansas City Chiefs sperren ihren eigenen Spieler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare