Patriots überraschen mit QB-Entscheidung

Patriots überraschen mit QB-Entscheidung Foto: © getty
 

Cam Newton bleibt in der kommenden NFL-Saison Quarterback der New England Patriots.

Der 31-jährige Nachfolger von Tom Brady an dieser Wirkungsstätte geht damit in ein zweites Jahr in Massachusetts und kassiert dafür mit bis zu 13,6 Millionen US-Dollar gar nicht schlecht. Der Deal ist allerdings vergleichbar mit jenem von Chase Daniel, der bei den Detroit Lions Backup ist - dass Newton wieder als Starter fungiert, ist also nicht in Stein gemeißelt.

Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund dennoch überraschend, dass Newton in seinem ersten Pats-Jahr keineswegs zu überzeugen wusste. Nach einem guten Start erkrankte er an Corona, danach zeigte der Ex-Spielmacher der Carolina Panthers nur mehr durchwachsene Leistungen. Erstmals seit 2008 verpassten die Pats mit einer Bilanz von sieben Siegen und neun Niederlagen auch die Playoffs.

Newton startete in 15 Spielen, brachte 65,8 Prozent seiner Pässe für insgesamt 2.657 Yards mit acht Touchdowns und zehn Interceptions an. Mit einem Passer Rating von 82,9 war er nur Nummer 22 aller Quarterbacks. Mit 592 Rushing Yards und zwölf Rushing Touchdowns bewies er aber einmal mehr seine zweidimensionale Gefährlichkeit.

Mit 177,1 Yards pro Spiel und seiner TD-zu-Interceptions-Ratio war er unter 26 Quarterbacks mit mindestens zehn Starts allerdings Letzter.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..