Olympia: Neue Chance für Doppler/Horst

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Österreichs Beachvolleyball-Duo Clemens Doppler und Alexander Horst bedeutet die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio eine neue Qualifikations-Chance.

Für 2020 hätte die Flut an Turnierabsagen aufgrund des Coronavirus das Olympia-Aus für die beiden bedeutet.

"Für mich war die Verschiebung eine logische Sache, ich stehe zu 100 Prozent hinter dieser Entscheidung, es wäre unverantwortlich gewesen zehntausende Athleten in Tokio zusammenkommen zu lassen und eine weitere Corona-Welle zu riskieren", meint Doppler und fordert:

"Die Verschiebung bringt hoffentlich neue Qualifikationschancen, der Weltvolleyball-Verband muss jetzt reagieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es 2020 noch faire Wettkämpfe geben wird, da zu viele Nationen von der Pandemie betroffen sind und es kaum fairen Zugang zu den Turnieren geben kann."

Horst: "Habe mich schon in Doha unwohl gefühlt"

Horst ergänzt: "Ich bin echt froh, dass die Spiele verschoben wurden. Ich habe mich schon Anfang März in Doha unwohl gefühlt, immer diese Ungewissheit, was darf man was darf man nicht. Wir spielen barfuß, wir schwitzen, wir spielen mit der nackten Haut den selben Ball, alles Eigenschaften die nicht unbedingt gut für die Bekämpfung des Virus sind. Wie die FIVB reagieren wird, kann ich überhaupt nicht prognostizieren, aber dass man sich mit Ergebnissen aus 2018 für Wettkämpfe im Sommer 2021 qualifizieren kann, scheint mir unpassend. Ich bin Ballsportler, ich will spielen – hoffentlich werden die Nationen bald Herr der Lage und wir können in die Normalität und in den Trainingsalltag zurückkehren."

Coach Robert Nowotny meint, dass den Sportlern durch die Verschiebung mental sicher Druck genommen werde: "Vielleicht können sie die nächsten Tage ein bisschen durchschnaufen und sich besinnen. Die Sportler werden in kein Loch fallen, es wird der Aufbauprozess einfach nach einer gewissen Zeit neu gestartet werden. Olympia 2021 steht vor der Tür, wir werden alle die Zeit nutzen um nachzuschärfen!"

Textquelle: © LAOLA1.at

Carolina Panthers: Emotionale Trennung von Superstar Cam Newton

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare