Wien-Major: Doppler/Horst drehen Partie

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Auftakt gelungen – aber mit Überstunden! Clemens Doppler und Alexander Horst starten mit einem Dreisatz-Sieg in das Beach-Major Wien.

Die Vize-Weltmeister drehen gegen Schachter/Pedlow (CAN) nach verlorenem ersten Satz die Partie und setzen sich mit 18:21, 21:13, 15:10 durch. Den zweiten Satz dominieren die Österreicher, im dritten kämpfen sie sich nach 2:5-Rückstand zurück.

Für eine Überraschung sorgen Ermacora/Pristauz, die sich gegen Nicolai/Lupo (ITA/2) klar mit 21:17, 21:16 durchsetzen. In beiden Sätzen gehen die Österreicher früh in Führung und geben diese nicht mehr aus der Hand. Ermacora/Pristauz haben damit den Aufstieg bereits fix, im 2. Spiel geht es um den Gruppensieg und den direkten Achtelfinal-Einzug.

Sommer, Sonne, Sand und Hitze! Die besten Bilder vom A1 Vienna Major 2018 - der Donnerstag:

Bild 1 von 16 | © Beach Major
Bild 2 von 16 | © GEPA
Bild 3 von 16 | © GEPA
Bild 4 von 16 | © GEPA
Bild 5 von 16 | © GEPA
Bild 6 von 16 | © Beach Major
Bild 7 von 16 | © GEPA
Bild 8 von 16 | © GEPA
Bild 9 von 16 | © GEPA
Bild 10 von 16 | © GEPA
Bild 11 von 16 | © GEPA
Bild 12 von 16 | © Beach Major
Bild 13 von 16 | © GEPA
Bild 14 von 16 | © GEPA
Bild 15 von 16 | © Beach Major
Bild 16 von 16 | © GEPA

Tobias Winter und Julian Hörl sind in ihrem ersten Gruppenspiel gegen Sorum/Mol vor allem im ersten Satz ohne Chance. Im zweiten Satz kämpfen sich die Österreicher nochmal zurück, letztlich gehen aber die Norweger mit 21:9, 21:18 als Sieger vom heißen Center Court.

In den ersten beiden Spielen des Tages setzt es Niederlagen: Seidl/Waller müssen sich Herrera/Gavira (ESP) mit 18:21, 18:21 geschlagen geben. Den zweiten Satz können die Österreicher lange offen halten, ehe sich am Ende die favorisierten Spanier durchsetzen. Wutzl/Frühbauer können Dalhausser/Lucena (USA/1) im ersten Satz fordern, müssen sich aber mit 22:24, 16:21 geschlagen geben.

Abbruch des Spieltages

Am Nachmittag muss der Turniertag vorzeitig abgebrochen werden. Ein heftiges Gewitter sorgt zunächst für eine Unterbrechung, kurz darauf erfolgt die Absage der weiteren angesetzten Spiele. Infos>>>

Alle Gruppengegner der ÖVV-Teams:

In Gruppe A treffen Wutzl/Frühbauer auf Dalhausser/Lucena (USA), Perusic/Schweiner /CRO) und Plavins/Tocs (LAT).

Ermacora/Pristauz bekommen es in Gruppe B neben Herrera/Gavira (ESP) mit Liamin/Krasilnikov (RUS) oder Hyden/Brunner (USA) zu tun.

In Gruppe C stehen neben Winter/Hörl und Sorum/Mol (NOR) noch Semenov/Leshukov (RUS) und Fijalek/Bryl (POL).

Gruppe D bilden Seidl/Waller sowie Herrera/Gavira (ESP), Heidrich/Gerson (SUI) und Gibb/Crabb (USA).

Die Gruppe von Doppler/Horst

Nach Schachter/Pedlow treffen Doppler/Horst im zweiten Spiel der Gruppe H entweder auf Stoyanovsky/Velichko (RUS) oder Tijan/Cherif (QAT). Gegen Pedlow/Schachter haben Doppler/Horst bisher erst ein Spiel bestritten: Beim Major in Fort Lauderdale mussten sie sich den Kanadiern in zwei Sätzen geschlagen geben.

Das H2H gegen Stoyanovsky/Velichko ist ausgeglichen: Das erste Duell in Fort Lauderdale gewannen die Russen, zuletzt revanchierten sich Doppler/Horst mit einem Dreisatz-Sieg in Gstaad. Gegen Tijan/Cherif haben die Österreicher bisher als Team noch nicht gespielt - Cherif war allerdings mit seinem damaligen Partner Jefferson bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 Gegner der Österreicher.

Modus:

Gespielt wird im neuen Gruppen-Modus. Die Sieger der ersten Partien treffen im zweiten Gruppenspiel im Kampf um den Gruppensieg aufeinander. Die Verlierer spielen um Rang drei und damit den Einzug in die Zwischenrunde.

Textquelle: © LAOLA1.at

Andreas Herzog wird Teamchef von Israel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare