Vierfacher NBA-Champion verkündet Karriereende

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Unbestritten war Tony Parker einer der dominierenden Spieler der NBA in den vergangenen 20 Jahren. Nun hat der 37-jährige Franzose bekanntgegeben, dass er mit sofortiger Wirkung seine Karriere beendet.

In dieser Saison spielte Parker für die Charlotte Hornets, mit denen er aber die Playoffs knapp verpasste. Bei der Franchise aus North Carolina besaß Parker auch noch einen Vertrag für die kommende Spielzeit.

Seinen Rücktritt begründet der Guard mit fehlender sportlicher Perspektive. "Am Ende des Tages hatte ich das Gefühl, wenn ich nicht mehr Tony Parker sein kann und um Meisterschaften spielen kann, will ich keinen Basketball mehr spielen."

Legende beim Pöltl-Klub

Sein Ziel sei es gewesen 20 Saisonen zu spielen. Dieses Ziel verpasst der Franzose knapp. Körperliche Gründe hätte sein Aus aber nicht, er könne immer noch spielen, so Parker. Hinter seine Karriere zog er zufrieden einen Schlussstrich: "In meinen wildesten Träumen hätte ich niemals gedacht, dass ich all diese unglaublichen Momente in der NBA und mit der französischen Nationalmannschaft erleben würde", schreibt Parker auf Twitter.

Parker gilt als bester Basketballer Frankreichs. Der Guard gewann mit dem aktuellen Jakob-Pöltl-Club San Antonio Spurs, bei denen er von 2001 bis 2018 spielte, vier NBA-Titel - 2003, 2005, 2007 und 2014. 2007 wurde er - als erster Europäer - zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählt, sechsmal gehörte er dem All-Star-Team der NBA an.

Parker bestritt insgesamt 1.377 NBA-Spiele, mit der französischen Nationalmannschaft holte er 2013 den EM-Titel. Er kam auch neben dem Parkett aufgrund der knapp vierjährigen Ehe mit der Schauspielerin Eva Longoria in die Schlagzeilen.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Die (vermeintliche) Auswärtsschwäche des ÖFB-Nationalteams

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare