Raptors verlieren erneut, Pöltl stark

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Toronto Raptors verlieren in der Nacht auf Montag in den NBA-Playoffs bei den Washington Wizards 98:106 und müssen in der Best-of-7-Erstrundenserie den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen.

Dabei führen die Kanadier zur Pause 51:40 und wenig später 54:40. Doch nach drei Vierteln heißt es 80:80 und in den letzten Minuten ziehen die Wizards davon.

Jakob Pöltl zeigt sein bislang bestes Playoff-Spiel und kommt in 24 Minuten auf 10 Punkte (4/6 2er, 2/2 FW) und 7 Rebounds, foult aber kurz vor Ende aus.

DeMar DeRozan führt die Raptors mit 35 Zählern an, trifft aber nur 10 von 29 Würfen aus dem Feld. Kyle Lowry steuert 19 Punkte bei, Jonas Valanciunas 11.

Für Washington sind Bradley Beal (31) und John Wall (27, 14 Assists) am erfolgreichsten.

Spiel 5 steigt in der Nacht auf Donnerstag (1 Uhr MESZ) in Toronto, Spiel 6 in der Nacht auf Samstag in Washington.

Starke erste Hälfte

Fred VanVleet fehlt dem Top-Team des Ostens erneut wegen einer Schulterverletzung, Raptors-Couch Dwane Casey setzt diesmal Norman Powell und Lucas Nogueira nicht ein und baut auf eine Neuner-Rotation.

Toronto beginnt fokussiert und liegt nach knapp vier Minuten mit 15:4 voran. Jonas Valanciunas begeht zwei frühe Fouls, Jakob Pöltl kommt nach sechs Minuten ins Spiel.

Die Raptors sind im Gegenangriff stark, DeRozan verwertet neun von zwölf Freiwürfen und nach dem ersten Viertel heißt es 30:22.

Auch im zweiten Abschnitt kontrollieren die Gäste das Spiel, auch wenn bis zur Pause elf Turnovers unterlaufen. Pöltl fasst umstrittene Fouls aus und hält wie Center-Kollege Valanciunas bereits früh bei drei.

Der Wiener kann aber voll überzeugen und scort bis zur Halbzeit sechs Punkte ohne Fehlwurf und holt vier Rebounds.

Offensive schwächelt am Ende

Nach Seitenwechsel kommen die Wizards dank der Wurfstärke von Bradley Beal und Otto Porter sehr schnell zurück und stellen von 40:54 auf 58:58. Kurzzeitig gehen die Hausherren mit einem Punkt in Führung, vor dem Schlussabschnitt heißt es 80:80.

In die letzten zwölf Minuten starten Pöltl und Co. mit perfekter Defense und belohnen sich zum 88:80 und 90:82. Washington gleicht in der Folge jedoch mehrmals aus, Topscorer Beal muss nach einem umstrittenen sechsten Foul vom Parkett.

Pöltl sorgt viereinhalb Minuten vor Schluss mit einem Mitteldistanzwurf zum 94:92 für die letzte Raptors-Führung. Danach gelingt den Gästen kaum noch etwas. DeRozan versucht es zu oft alleine, während John Wall das Spiel im Gegenzug gut im Griff hat.

Pöltl begeht 1:33 Minuten vor Ende beim Stand von 96:99 aus Raptors-Sicht sein sechstes Foul beim Kampf um den Offensiv-Rebound.

C.J. Miles und Serge Ibaka vergeben zwei weit offene Dreier-Versuche und Washington lässt nichts mehr anbrennen.

Pöltl: "Zu viele Ballverluste"

"Ich denke, wir haben in der ersten Hälfte sehr viel richtig gemacht, gut verteidigt und gereboundet und auch offensiv gute Lösungen gefunden. Wir hatten aber von Anfang an wieder zu viele Ballverluste, das konnten wir auch in der zweiten Hälfte nicht abstellen. Im dritten Viertel haben wir ihre Shooter nicht gut kontrolliert und im Schlussviertel haben wir offensiv den Ball schlecht bewegt", analysiert Pöltl.

Mit seiner eigenen Leistung kann er zufrieden sein. "Durch die Foulprobleme von Jonas Valanciunas bin ich diesmal früher eingewechselt worden und habe gut ins Spiel gefunden. Ich konnte viel Energie bringen, leider hat es nicht zum Sieg gereicht."

Es gilt, nach vorne zu schauen. "Leider haben wir auswärts in beiden Spielen nicht annähernd unseren besten Basketball gezeigt. Wir haben heute offensiv und defensiv viele Dinge gesehen, die funktioniert haben. Das müssen wir in die nächsten Partien mitnehmen. Am wichtigsten wird wahrscheinlich sein, dass wir unsere Ballverluste deutlich reduzieren."

Washington Wizards – Toronto Raptors 106:98 (22:30, 18:21, 40:29, 26:18)

Raptors: DeRozan 35, Lowry 19, Valanciunas 11, Pöltl 10, Ibaka 7, Wright 7, Anunoby 4, Siakam 3, Miles 2

Wizards: Beal 31, Wall 27, Gortat 12, Porter 12, Oubre 10, Morris 6, Mahinmi 4, Scott 4, Lawson, Satoransky

Toronto Raptors (1) - Washington Wizards (8) 2 : 2 (best of seven)

Toronto Raptors - Washington Wizards 114 : 106

Toronto Raptors - Washington Wizards 130 : 119

Washington Wizards - Toronto Raptors 122 : 103

Washington Wizards - Toronto Raptors 106 : 98

Toronto Raptors - Washington Wizards MI 25.4., 1 Uhr (Nacht auf DO)

Washington Wizards - Toronto Raptors FR 27.4. (Nacht auf SA)

Falls nötig:

Toronto Raptors - Washington Wizards SO 29.4. (Nacht auf MO)

Textquelle: © LAOLA1.at

Rekord-Meistertitel? Red Bull Salzburg bleibt reserviert

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare