Titelverteidiger Lakers scheitert an den Suns

Titelverteidiger Lakers scheitert an den Suns Foto: © getty
 

Es ist tatsächlich passiert! Die Los Angeles Lakers scheiden bereits in der 1. Runde der NBA-Playoffs aus.

Der Titelverteidiger muss sich in der Nacht auf Freitag den Phoenix Suns mit 100:113 geschlagen geben und verliert die "best of seven"-Serie mit 2:4.

Die Entscheidung fällt bereits im ersten Viertel, das die Gäste mit 36:14 für sich entscheiden. Dabei müssen die Lakers das frühe Aus des bis zuletzt fraglichen Anthony Davis verkraften, der nach fünf Minuten einsehen muss, nicht fit genug zu sein.

Überragender Mann auf dem Platz ist Suns-Guard Devin Booker, der neben 47 Punkten auch 11 Rebounds zum Sieg besteuert und die Lakers fast im Alleingang bezwingt. Bei den Gastgebern bringt es LeBron James als bester Werfer auf 29 Zähler und 9 Rebounds.

Nächster Gegner sind die Denver Nuggets, die nach einem hart erkämpften 126:115-Auswärtserfolg über die Portland Trail Blazers die Serie mit 4:2 für sich entscheiden.

Dabei liegen Hausherren Anfang der zweiten Halbzeit mit bis zu 14 Punkten voran, ehe Nikola Jokic und Co. aufdrehen. Der Slowene dreht die Partie mit 20 Punkten im dritten Viertel, bringt es insgesamt auf 36 Zähler, 8 Rebounds und 6 Assists. Michael Porter Jr. steuert 22 seiner 26 Punkte im ersten Spielabschnitt bei.

Bei Portland ist Damian Lillard mit 28 Punkten und 13 Assists Top-Scorer, im Schlussviertel will aber auch ihm nicht mehr viel gelingen (5 Punkte). Schwacher Trost für Lillard: Der Dreier zum 68:61-Halbzeitstand ist sein 35. erfolgreichstes Triple der Serie - Playoff-Rekord, aber dennoch zu wenig, um die 2:4-Niederlage in der "best of seven"-Serie zu verhindern.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..