Historische Leistung der Cavs bringt 2:0-Führung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Cleveland Cavaliers zeigen in der Halbfinal-Serie der NBA gegen die Boston Celtics keine Gnade und gewinnen auch Spiel 2 nach historischer Leistung mit 130:86.

Bereits zur Pause liegt der regierende Champion mit 41 Punkten voran und sorgt damit für einen neuen Playoff-Rekord.

Angeführt vom grandiosen LeBron James (30 Punkte, 7 Assists), der sein achtes 30-Punkte-Spiel in der Postseason abliefert, deklassieren die Cavs den Gegner. Die Celtics enttäuschen. Isaiah Thomas bleibt ohne Field Goal.

Zudem verletzt sich Bostons Top-Star am Ende des zweiten Viertels an der Hüfte.

Backup Marcus Smart trifft ebenso keinen Wurf, legt aber sieben Assists auf. Jaylen Brown ist mit 19 Punkten Top-Scorer der Celtics. Avery Bradley kommt auf 13 Punkte.

"Big Three" der Cavaliers verbuchen 74 Punkte

Bei den Cavaliers können neben LeBron auch Kevin Love (21 Punkte, 7/14 FG, 12 Rebounds) und Kyrie Irving (23 Zähler, 8/11 FG) überzeugen. Die "Big Three" der Franchise aus Ohio verbuchen damit gemeinsam überragende 74 der 99 Punkte der Cavs, bevor das Trio sich 14 Minuten vor dem Ende vom Parkett begibt.

Spiel 3 der "Best-of-7"Serie findet in der Nacht auf Montag (MESZ) in Cleveland statt.


Textquelle: © LAOLA1.at

Große Momente: So geil ist das Sportjahr 2017 bislang

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare