NBA-Playoffs: Cavs holen Sieg gegen Celtics

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach den beiden Niederlagen bei den Boston Celtics melden sich die Cleveland Cavaliers in den Conference Finals des NBA-Ostens eindrucksvoll zurück.

Mit dem 116:86-Erfolg verkürzen die Cavs in der Best-of-7-Serie auf 1:2.

Cleveland dominiert das Spiel von der ersten Sekunde weg, alle Spieler der Start-Fünf punkten zweistellig. Superstar LeBron James schafft 27 Punkte, 12 Assists und 5 Rebounds.

Bester Werfer der Celtics ist Jayson Tatum mit 18 Zählern.

Spiel 4 steigt in der Nacht auf Dienstag (2:30).

Die Cavs dominieren das Match dank deutlich besserer Defensiv-und Offensiv-Leistung als bei den beiden Niederlagen in Boston vom Start weg.

Nach nicht einmal sieben Minuten führen die Gastgeber bereits klar mit 20:4, Boston läuft danach ständig einem zweistelligen Rückstand hinterher. "Sie haben es in keinem Viertel geschafft, 25 Punkte gegen uns zu erzielen", betont Cleveland-Coach Tyronn Lue nach der Partie.

Dazu präsentieren sich die Cavaliers diesmal als Team, denn neben den All-Stars James und Kevin Love (13 Punkte/14 Rebounds) scoren noch vier weitere Spieler zweistellig. Und auch die Dreier-Quote liegt bei starken 50 Prozent (17 von 34), während Boston nur auf 27,3 (6 von 22) kommt.

Celtics-Coach Brad Stevens gratuliert

"Wir waren einfach nicht so gut wie in den ersten beiden Spielen", gesteht Celtics-Trainer Brad Stevens und gratuliert dem Gegner zu einer "großartigen" Vorstellung.

"Der Unterschied zu den bisherigen Spielen lag in der Defensive. Wir haben viel besser verteidigt", sagt LeBron James und spricht von einer "perfekten Team-Leistung", an die nun am Montagabend (Ortszeit) angeknüpft werden müsse.

"Sie werden in Spiel vier anders auftreten, da bin ich mir sicher. Coach Brad Stevens wird sie wieder aufrichten", mahnt der 33-jährige Superstar James.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bulls Kapfenberg und Swans Gmunden stehen im ABL-Finale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare