Kevin Durant hat neuen Klub

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kevin Durant hat aller Voraussicht nach einen neuen Klub.

Zum Start der Free Agency in der NBA bahnt sich bereits ein Mega-Deal an, obwohl die Verträge offiziell erst ab Samstag unterschrieben werden dürfen.

Laut "ESPN" hat sich Durant, zuletzt mit den Golden State Warriors in den NBA-Finals gegen die Toronto Raptors unterlegen, für die Brooklyn Nets entschieden.

Wenig später bestätigte Durant selbst über die Instagram-Plattform "The Boardroom" seine Entscheidung und legte sich bereits wenige Augenblicke nach dem Start der Free Agency fest, wo seine Zukunft liegt.

Dort soll er einen Vierjahresvertrag unterschreiben, der ihm ingesamt bis zu 164 Millionen Dollar (144,11 Mio. Euro) einbringt. Die Nets bauen ein neues Top-Team auf, denn Durant ist nicht der einzige namhafte Neuzugang. Auch Kyrie Irving und DeAndre Jordan werden sich Brooklyn anschließen.

Irving war zuletzt bei den Boston Celtics tätig und soll ebenso wie Durant für vier Jahre gehalten werden und 141 Millionen Dollar verdienen.

DeAndre Jordan rundet das Trio ab. Er verlässt die New York Knicks und soll für vier Jahre 40 Millionen Dollar bekommen. Angeblich sollen laut Medienberichten Durant und Irving sogar auf ein Maximal-Gehalt verzichten, damit Jordan ebenso zu den Nets kommen kann.

Bei den Warriors, mit denen er 2017 und 2018 Meister geworden war, hätte der zehnfache All-Star sogar einen "Supermax-Kontrakt" über die Rekordsumme von 221 Millionen Dollar (194,2 Mio. Euro) für fünf Jahre erhalten. Auf dem Court wird er bei den Nets jedoch noch lange nicht stehen. Der Forward benötigt nach seinem in den NBA-Finals zugegezogenen Achillessehnenriss noch mindestens ein halbes Jahr, um wieder fit zu werden.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Start der Free Agency: NBA steht vor Rekord-Transferzeit

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare