NBA: Warriors, Raptors und Thunder siegen

Aufmacherbild Foto:
 

Favoriten-Siege in der NBA in der Nacht auf Samstag. Champion Golden State Warriors (9-1) besiegt die Minnesota Timberwolves (4-5) mit 116:99. Die Stars Kevin Durant (33 Punkte) und Stephen Curry (28) zeigen sich bestens gelaunt.

Oklahoma City Thunder (4-4) hat bei den Washington Wizards (1-7), die von den eigenen Fans ausgebuht werden, leichtes Spiel. Topscorer Russell Westbrook (23 Punkte) lobt die Defensive seiner Thunder. Die Toronto Raptors (8-1) fertigen die Phoenix Suns (1-7) mit 107:98 ab.

Kawhi Leonard ist mit 19 Punkten der erfolgreichste Werfer der Kanadier, die in der Eastern Conference vor den Milwaukee Bucks an der Spitze der Tabelle liegen.

Dallas Mavericks befinden sich im freien Fall

Die Utah Jazz unterliegen den Memphis Grizzlies 100:110, die Dallas Mavericks kassieren ohne ihren deutschen Alt-Star Dirk Nowitzki mit dem 106:118 gegen die New York Knicks die siebente Niederlage im neunten Saison-Spiel.

Mehr als sechs Pleiten in Serie kassierte Dallas selbst in der enttäuschenden Vorsaison nicht. "Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir wütend sein müssen", meint Mavs-Coach Rick Carlisle, der besonders die Defense hinterfragte: "Fragen nach dem Angriff sind für mich unwichtig. Ich bin viel fokussierter auf die Defense. Ich weiß, dass wir das besser können."

Die Chicago Bulls unterliegen den Indiana Pacers 105:107, die Houston Rockets siegen bei den Brooklyn Nets mit 111:119 und die LA Clippers fertigen die Orlando Magic mit 120:95 ab.

Textquelle: © LAOLA1.at

"Garbage Time" für Jakob Pöltl bei klarem Spurs-Sieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare