Überragender Thomas trumpft für Schwester auf

Aufmacherbild Foto: © getty
 

An diesem Tag war Isaiah Thomas nicht zu stoppen.

Es wäre der 23. Geburtstag seiner Mitte April bei einem Autounfall tödlich verunglückten Schwester Chyna gewesen. Der Star der Boston Celtics legt an diesem für ihn so emotionalen Tag eine unglaubliche Performance hin.

Mit 53 Punkten führt er sein Team in Spiel 2 gegen Washington zu einem 129:119-Overtime-Sieg, wodurch die Celtics in der NBA-Playoff-Serie mit 2:0 in Führung gehen.

"Das Mindeste, was ich tun kann, ist für sie zu spielen", erklärt Thomas.

Für die Wizards ist eine ebenso fantastische Leistung von John Wall zu wenig. Der Point Guard kommt auf 40 Punkte und 13 Assists.

"Ich wollte für meine Schwester gewinnen"

Thomas verbrachte am Dienstag zudem noch einige Stunden beim Zahnarzt, um seinen Spiel 1 ausgeschlagenen Zahn zu reparieren.

"Dieses Spiel auszulassen, kam dennoch nicht in Frage", stellt Thomas klar, "das war kein guter Tag für mich, da es der Geburtstag meiner Schwester ist und ich drei oder vier Stunden im Krankenhaus war. Ich hatte nicht viel Energie in mir. Aber als ich zur Arena kam und die Jungs um mich herum waren, fühlte ich, dass ich spielen kann. Das habe ich Coach Brad Stevens gesagt. Auf keinen Fall würde ich an Chynas Geburtstag nicht spielen. Ich wollte für sie gewinnen. Ich wollte für sie gut spielen."

Mit seinen 53 Punkten hat Bostons Franchise-Rekord von John Havlicek aus dem Jahr 1973 nur um einen Zähler verpasst.

Zuschauer-Rekord beim "Derby of Love":


Textquelle: © LAOLA1.at

NHL-Playoffs: Grabner-Tor bei Rangers-Sieg in Spiel 3

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare