NBA: Monster-Serie von James Harden ist gerissen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Irgendwann musste es passieren, in der Nacht von Montag auf Dienstag ist es passiert und mit James Hardens 30er-Serie hat eine der besten Geschichten dieser NBA-Saison ihr Ende gefunden.

Erstmals nach 32 (!) Spielen in Folge mit zumindest 30 Punkten kann er Superstar der Houston Rockets diese Schallmauer beim 119:111-Sieg gegen die Atlanta Hawks nicht knacken.

Er muss sich mit "nur" 28 Zählern begnügen.

Die Analyse, warum es diesmal nicht klappt, ist nicht allzu kompliziert: Kein einziger seiner zehn Drei-Punkt-Versuche findet sein Weg ins Ziel.

Harden erleichtert

Harden selbst zeigte sich beinahe erleichtert, dass die Rekordjagd vorbei ist und er nicht mehr Spiel für Spiel mit diesem Thema konkrontiert ist.

"Ja, das bin ich. Es war cool, aber ich wusste, dass ich in dieser Liste nicht auf den ersten Platz kommen würde", meint der 29-Jährige wohlwissend, dass es bis zum famosen Rekord von Wilt Chamberlain, der einst 65 Spiele in Folge mit zumindest 30 Punkten hinlegte, noch ein weiter Weg gewesen wäre.

Hardens Serie reicht in dieser Rangliste immerhin zum zweiten Platz.

Der Superstar musste auch die Rolle des Topscorers der Partie einem anderen überlassen, Atlantas Jungstar Trae Young brachte es auf 36 Zähler.

Houston hält bei einer Bilanz von 35 Siegen und 25 Niederlagen, die Hawks hinken mit 20 Siegen und 41 Niederlagen hinterher.

Golden State und Milwaukee souverän

Keine Blöße gibt sich Titelverteidiger Golden State Warriors (43-17), der Leader der Wastern Conference feiert bei den Charlotte Hornets (28-32) einen 121:110-Auswärtssieg. Topscorer ist Klay Thompson mit 26 Punkten.

Ost-Spitzenreiter Milwaukee Bucks (117:106) gewinnt bei den Chicago Bulls (16:45) auch ohne Superstar Giannis Antetokounmpo, der mit Kniebeschwerden passen muss, souverän mit 117:106. Kris Middleton und Malcolm Brogdon kommen auf je 22 Zähler.

Die Los Angeles Lakers kassieren bei den Memphis Grizlies eine bittere 105:110-Pleite.

Die weiteren NBA-Ergebnisse: Cleveland-Portland 110:123, Detroit-Indiana 113:109, Miami-Phoenix 121:124, New Orleans-Philadelphia 110:111, Minnesota-Sacramento 112:105, Los Angeles Clippers-Dallas Mavericks 121:112.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kampf um den Strich: Der Bundesliga-Playoff-Barometer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare