Milwaukee holt sich den ersten Matchball

Milwaukee holt sich den ersten Matchball Foto: © getty
 

Die Milwaukee Bucks gewinnen in der Nacht auf Sonntag das dritte NBA-Finalspiel gegen die Phoenix Suns in Serie und sind nun noch einen Sieg von ihrer zweiten Meisterschaft nach 1971 entfernt.

Das Team um Giannis Antetokounmpo setzt sich in Phoenix mit 123:119 durch. Es ist der erste Auswärtssieg der Serie, in der Milwaukee nun mit 3:2 führt. Spiel sechs steht in der Nacht auf Mittwoch (3 Uhr) an.

Die Suns führen nach dem ersten Viertel noch 37:21, doch Milwaukee schlägt im zweiten Viertel mit 43:24 zurück und lässt sich die knappe Führung in der zweiten Halbzeit nicht mehr nehmen.

Ein Ballverlust von Suns-Star Devin Booker, der 40 Punkte erzielt, entscheidet die Partie: Jrue Holiday nimmt ihm beim Stand von 120:119 knapp 15 Sekunden vor Schluss den Ball ab.

Seinen anschließenden Alley-oop-Pass vollendet Antetokounmpo mit einem Dunk. Der Grieche kommt auf 32 Punkte, Unterstützung bekommt er offensiv vor allem von Khris Middleton (29) und Holiday (27).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..