Michael Jordan: "Ich habe Kobe geliebt"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kobe Bryant war einer der besten Basketballer aller Zeiten und nicht nur sportlich ein Vorbild.

Während die ganze Welt um den bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommenen Ex-NBA-Superstar trauert, ist vor allem die Basketball-Welt geschockt.

Zwei der wichtigsten Weggefährten können es nicht fassen. Michael Jordan und Shaquille O'Neal würdigen Bryant nach dessen Unfalltod auf emotionale Art und Weise. "Worte können den Schmerz nicht ausdrücken, den ich fühle", lässt Jordan über seine Sprecherin mitteilen. "Ich habe Kobe geliebt - er war wie ein Bruder für mich."

Die mittlerweile 56-jährige NBA-Ikone Jordan war das große Vorbild von Bryant, der ebenfalls auf der Shooting-Guard-Position gespielt hatte. "Wir haben sehr oft gesprochen, und ich werde diese Unterhaltungen sehr vermissen", betont der sechsfache NBA-Champion (1991 bis 1993 und 1996 bis 1998 mit den Chicago Bulls), der nun Eigentümer der Charlotte Hornets ist. Bryant wurde mit den Los Angeles Lakers fünf Mal NBA-Champion (2000 bis 2002, 2009 und 2010).

Seine ersten drei Titel hatte Bryant an der Seite von O'Neal geholt. Die Reibungen der beiden Superstars "Shaq" und Kobe sorgten für reichlich Schlagzeilen. "Es gibt keine Worte, um meinen Schmerz zu beschreiben, den ich durch den tragischen Verlust meiner Nichte Gigi & meines Bruders @kobebryant durchmache", schrieb O'Neal bei Twitter. "Ich liebe euch und werde euch vermissen."

Bryant war am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien tödlich verunglückt. Auch seine 13-jährige Tochter Gianna (Spitzname Gigi) kam dabei ums Leben.

Textquelle: © LAOLA1.at

NBA würdigt verstorbenen Bryant: "Menschen weltweit inspiriert"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare