Erster Corona-Fall wirft ersten Korb nach Restart

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der positive Coronatest von Rudy Gobert war im März der Auslöser für die Saisonunterbrechung in der NBA - nun hat der Basketballer der Utah Jazz den ersten Korb bei der Rückkehr der Liga erzielt.

142 Tage nach der Unterbrechung der stärksten Basketball-Liga der Welt trifft der Franzose am Donnerstag beim ersten Versuch gegen die New Orleans Pelicans aus kurzer Distanz für zwei Punkte.

Die Jazz dürfen sich in Folge trotz eines lange Zeit komfortablen zweistelligen Vorsprungs der Pelicans über einen 106:104-Efolg freuen.

Spieler knien bei Hymne

Für die unterlegene Mannschaft um Jungstar Zion Williamson ist das direkt eine empfindliche Niederlage beim Versuch, sich für die Playoffs zu qualifizieren. Beide Mannschaften knieten sich für die Nationalhymne hin und protestierten damit gegen Rassismus und gegen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner.

Die NBA spielt ihre Saison mit einem reduzierten Teilnehmerfeld zu Ende und hat alle Mannschaften auf dem Gelände von Disney World in Florida einquartiert.

Unter ihnen ist auch der österreichische NBA-Spieler Jakob Pöltl, der mit seinen San Antonio Spurs am Freitagabend (Ortszeit, Samstag 2 Uhr MESZ) das erste Bewerbsspiel nach der Coronapause gegen die Sacramento Kings absolviert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Urgestein Malic glaubt an eine Zukunft des SV Mattersburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare