Bulls beflecken weiße Auswärts-Weste der Spurs

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Chicago Bulls haben es als erste NBA-Franchise in dieser Saison geschafft, den San Antonio Spurs beim 95:91 eine Auswärtsniederlage zuzufügen.

Die Bulls, bei denen Dwyane Wade mit nur 20 Punkkten Topscorer ist, stoppen damit die eindrucksvolle Spurs-Serie nach 13 Siegen in der Fremde.

Vize-Champion Golden State macht beim 106:99 gegen Utah früh alles klar. Nach einem 29:1-Lauf führen die Warriors nach weniger als neun Minuten mit 29:5 und feiern den vierten Sieg in Folge.

Stephen Curry glänzt mit 26 Punkten und sechs Rebounds.

Erster Auswärtssieg nach fast elf Monaten

Eine Premiere nach fast elf Monaten feiern die Philadelphia 76ers beim 99:88-Erfolg gegen die New Orleans Pelicans.

Es war dies der erste Auswärtssieg des Letzten der Eastern Conference nach 23 Niederlagen in Folge in der Fremde, mit welchen der bisherige Franchise-Negativrekord eingestellt wurde.

Die Memphis Grizzlies setzen sich in einem packenden Schlussviertel mit 88:86 gegen die Portland Trail Blazers durch. Zwei Freiwürfe von Toney Douglas bei weniger als einer Sekunde auf der Uhr bringen die Entscheidung. Angeführt werden die Grizzlies durch Marc Gasol, der auf 36 Punkte und 9 Rebounds kommt.

Scoreboard fällt aus, doch Wizards drehen die Partie

Die Washington Wizards schlagen die Denver Nuggets mit 92:85. Detail am Rande: In einer spärlich besuchten Halle funktioniert das Scoreboard erst nach einiger Zeit. Bis dahin gibt der Stadionsprecher den Zwischenstand nach jedem Korb durch.

Zu diesem Zeitpunkt wird ein 12-Punkte-Rückstand bereits mit Buh-Rufen bedacht, am Ende setzen sich die Wizards auch dank 26 Punkten von Bradley Beal durch.

Textquelle: © LAOLA1.at

Das sind die reichsten Sportler aller Zeiten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare