Celtics gewinnen Schlager gegen Cavaliers

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Kampf um Platz eins in der Eastern Conference der NBA bleibt offen: Die Boston Celtics (39-22) rücken mit einem 103:99-Sieg gegen die Cleveland Cavaliers (41-18) an den Titelverteidiger heran.

Ein Triple Double (28 Punkte, 13 Rebounds, 10 Assists) von LeBron James und 28 Zähler von Kyrie Irving reichen den Gästen nicht. Deron Williams kommt bei seinem Cavs-Debüt auf vier Punkte und zwei Assists.

Isaiah Thomas (31), Al Horford (9/10/10) und Jae Crowder (17, 10 Rebounds) führen die Celtics an.

Beim Stand von 99:99 trifft Thomas zwei Freiwürfe, auf der Gegenseite vergeben Irving und Williams, ehe Crowder den Rebound holt und das Spiel mit zwei Freiwürfen auf Eis legt.

Embiid für Rest der Saison out

Im West-Spitzenspiel des Abends gewinnen die Houston Rockets bei den L.A. Clippers 122:103.

Die Philadelphia 76ers, die für den Rest der Saison auf ihren am Meniskus verletzten Super-Rookie Joel Embiid verzichten müssen, unterliegen bei den Miami Heat 98:125.

Kawhi Leonard führt die San Antonio Spurs mit 31 Punkten, 10 Rebounds und dem Game-Winner 2,4 Sekunden vor Ende zu einem 100:99 gegen die Indiana Pacers.

Weiters: Magic - Knicks 90:101, Hawks - Mavericks 100:95, Bucks - Nuggets (Jokic 13/14/10) 98:100, Pelicans - Pistons 109:86, Jazz - Timberwolves 80:107, Kings - Nets 100:109.

Textquelle: © LAOLA1.at

Pöltl und Raptors gegen Wizards chancenlos

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare