Thierry Neuville triumphiert in Australien

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach seinen Siegen auf Korsika, in Argentinien und in Polen sichert sich der Belgier Thierry Neuville in Australien den vierten Saison-Erfolg.

Der 29-jährige Hyundai-Pilot profitiert am zweiten Tag vom Ausfall seines führenden Teamkollegen Andreas Mikkelsen und fährt am Schlusstag den Sieg vor dem Esten Ott Tänak (Ford/+22,5 Sekunden) sicher nach Hause. Rang drei beim Saison-Finale erobert der Neuseeländer Hayden Paddon (Hyundai/+59,1).

Weltmeister Sebastien Ogier (Ford/+2:27 Min.) wird Vierter.

Neuville holt sich damit nach 13 WM-Läufen rund um den Erdball hinter Ogier den Vizeweltmeister-Titel.

Der Belgier ist nach einem aufregenden Schlusstag mit Regen und Wind überglücklich: "Das war heute ein Höllenritt. Ich habe das Auto zwar auf der Straße gehalten, einige Male war es aber sehr knapp."

Nach seinem insgesamt sechsten Triumph bei einem WM-Lauf meint Neuville: "Dieser Sieg ist ein besonderer. Er geht ans ganze Team, das so hart gearbeitet hat. Es war nicht immer einfach, aber wir haben die Motivation hochgehalten."

Latvala-Unfall auf der letzten Prüfung

Weniger Glück hat Jari-Matti Latvala. Der Finne, vor der allerletzten Prüfung der Saison 14,7 Sekunden hinter Neuville Zweiter, geht bei der Power-Stage ein zu hohes Risiko und fliegt in seinem Toyota Yaris von der Strecke.

Latvala trifft einen Baumstumpf und kommt nicht ins Ziel. Ein sinnbildliches Ende einer schwierigen zweiten Saisonhälfte für das Toyota-Team, das seit dem Sieg von Lappi in Finnland das Podium jeweils verpasste.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Massenschlägerei vor LASK gegen Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare