Führender Thierry Neuville scheidet bei Safari aus

Führender Thierry Neuville scheidet bei Safari aus Foto: © getty
 

Bitteres Aus für Thierry Neuville bei der Safari-Rallye in Kenia.

Der Belgier erreicht am Sonntag das Ziel der ersten Sonderprüfung des Tages mit einem beschädigten Stoßdämpfer hinten rechts. In der Folge muss der lange Zeit Führende seinen Hyundai i20 WRC abstellen und den sechsten von zwölf WM-Läufen vorzeitig beenden.

Neuer Spitzenreiter ist der Japaner Takamoto Katsuta im Toyota Yaris WRC, der bei der Mensch und Material fordernden Schotter-Rallye zum ersten Mal in seiner Karriere einen WM-Lauf anführt.

Doch ob der Japaner seinen Toyota-Teamkollegen Sebastien Ogier auf Distanz halten kann, ist fraglich. Der Weltmeister aus Frankreich liegt nach 15 der 18 Sonderprüfungen nur noch 0,8 Sekunden hinter Katsuta zurück.

Der Este Ott Tänak (Hyundai) rutscht durch den Ausfall von Neuville ebenfalls eine Position nach vorne und ist wieder Dritter, allerdings mit bereits 1:13 Minuten Rückstand auf die Toyota-Piloten.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..