Baumschlager-Comeback bei Waldviertel-Rallye

Aufmacherbild
 

Nach 13 Monaten kehrt Raimund Baumschlager bei der Waldviertel-Rallye in die heimische Meisterschaft zurück.

Der 59-jährige Rekord-Staatsmeister aus Oberösterreich pilotiert beim ÖM-Finale am 15./16. November im Raum Horn, Hollabrunn und Krems erstmals einen Skoda Fabia R5 evo. Die Titelentscheidung fällt im direkten Duell zwischen dem Oberösterreicher Julian Wagner aus Mauthausen und Hermann Neubauer aus dem Salzburger Lungau.

Baumschlager hat sich in seiner Abwesenheit seiner Firma BRR gewidmet.

Baumschlager: "Rallyefahren ist mein Leben!"

"Mundl" Baumschlager brennt aufs Comeback
Foto: © GEPA

Zu seinem Fahrer-Comeback meint "Mundl" 412 Tage nach seinem bisher letzten Start bei der Niederösterreich-Rallye 2018 sowie zehn Tage vor seinem 60. Geburtstag: "Rallyefahren ist mein Leben und daher ist die Vorfreude unbeschreiblich. Ich habe seit 1982 jede Saison in unterschiedlichen Meisterschaften teilgenommen und habe in den letzten 13 Monaten gemerkt, wie sehr mir das Fahren fehlt."

Darüber hinaus wolle er nicht zum Theoretiker in Sachen Fahrzeugabstimmung, Reifenwahl usw. werden, sondern in seiner Funktion als Teamchef auch wieder das gesamte Renn-Prozedere mitmachen, erklärte Baumschlager.

Julian Wagner soll von den Tipps von "Mundl" profitieren

Die Rallye-Legende aus Rosenauer am Hengstpass in Oberösterreicher weiß auch: "Von meinem Comeback werden die BRR-Kunden profitieren und bei der Waldviertel-Rallye hoffentlich auch Julian Wagner. Er hat wenig Erfahrung auf Schotter, umso wichtiger ist es, ihm quasi aus erster Hand Tipps zu geben."

Wagner führt die Rallye-Meisterschaft mit 137 Punkten vor Neubauer mit 129 Zähler an (WERTUNG>>>). Baumschlager kann bei seinem Comeback zum Zünglein an der Waage werden.

Der "Altmeister" meint über seinen körperlichen Zustand: "Ich habe die letzten zwei Monate auf das Comeback hingearbeitet. Ich habe vier Kilo abgenommen und fühle mich durch das gesteigerte Training richtig gut."

Die Fans dürfen sich freuen, Baumschlager ist wieder voll in seinem Element: "Die kommenden zwei Wochen werden stressig, aber daran bin ich ja schon gewöhnt. Ich bin bei der Rallye-Europameisterschaft in Ungarn, komme erst am Montag vor der dem Start im Waldviertel zurück und werde dann noch zwei Tage gemeinsam mit Julian Wagner testen. Das werden wichtige Kilometer für mich sein, denn es wird mein erster Start mit dem Skoda Fabia R5 evo."


Textquelle: © LAOLA1.at

Rallye: Weltmeister Tänak verlässt Toyota zur neuen Saison

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare