Matthias Walkner auf Abbruch-Etappe Dritter

Matthias Walkner auf Abbruch-Etappe Dritter Foto: © GEPA
 

Matthias Walkner hat zur Halbzeit weiter die Chance auf den Gesamtsieg der Motorräder bei der Rallye Dakar 2022.

Der Österreicher belegt auf der sechsten Etappe den dritten Rang, 2:36 Minuten hinter Tagessieger Daniel Sanders (Australien/GasGas) und zehn Sekunden hinter Gesamt-Leader Sam Sunderland (Großbritannien/GasGas), womit der Rückstand in der Rallye nur marginal auf 2:39 Minuten anwächst.

Die Etappe, die wie am Vortag rund um Riad führt, muss abgebrochen werden. Gewertet wird der Zwischenstand beim ersten Neutralisationspunkt bei Kilometer 101, die Schnellsten sind dabei nicht einmal eine Stunde unterwegs.

Der anschließende Part der geplanten Schleife erweist sich nach heftigen Regenfällen unfahrbar, nachdem er bereits am Vortag von den Autos und LKWs genutzt wurde.

Sanders ist hinter Sunderland und Walkner Dritter, hat 5:35 Minuten Rückstand auf den Briten und 2:56 Min. auf den Salzburger.

Rückschlag für Loeb gibt Al-Attiyah Luft

Bei den Autos zieht weiter Nasser Al-Attiyah (Toyota) einsame Kreise, obwohl der Katari auf der sechsten Etappe nur Zehnter wird (+6:16 Minuten hinter dem argentinischen Tagessieger Orlando Terranova).

Sein bislang schärfster Verfolger, Sebastien Loeb, erleidet einen Rückschlag und landet nur auf Rang 31, wobei er rund eine Viertelstunde auf Al-Attiyah verliert.

Damit ist dessen Toyota-Teamkollege Yazeed Al Rajhi, auf der sechsten Etappe Dritter, neuer Gesamt-Zweiter, hat aber 48:54 Minuten Rückstand auf die Spitze.

Am Samstag folgt der einzige Ruhetag.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..