Tödlicher Unfall: Trauriges Ende der Rallye Dakar

Tödlicher Unfall: Trauriges Ende der Rallye Dakar Foto: © getty
 

Abseits des Renngeschehens hat die Rallye Dakar 2022 am letzten Tag ein Todesopfer zu beklagen.

Auf der Verbindungsetappe kommt es zu einem Unfall zwischen einem Begleitfahrzeug und einem nicht an der Rallye beteiligten Lastwagen, in dessen Folge ein 20-jähriger Franzose stirbt. Der Betroffene war Mechaniker eines Fahrzeugs, das an der Classic-Wertung für historische Fahrzeuge teilnahm. Sein Beifahrer, ein Belgier, wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

2020 verloren im Rahmen der Rallye zwei, 2021 ein Motorradfahrer das Leben. Insgesamt forderte die Dakar in ihrer Geschichte seit 1978 71 Todesopfer unter Teilnehmern, Zuschauern und Unbeteiligten.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..