Erdrutsch verhindert Königsetappe der Dakar

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Auch das noch! Nach heftigen Regenfällen in Bolivien und der Absage eines Teilstücks, fällt nun die "Königsetappe" der Dakar 2017 einem Erdrutsch im Nordwesten Argentiniens zum Opfer.

Der für Mittwoch geplante 9. Abschnitt von Salta nach Chilecito wird ausgesetzt. Grund ist die wegen eines Erdrutsches verursachte große Verspätung, mit der die Teilnehmer am Dienstag das Ziel auf der Strecke von Uyuni nach Salta erreicht hatten. Der Dakar-Tross soll Chilecito nun über eine andere Route anfahren.

Die 9. Etappe über 977 Kilometer - fast ausschließlich in der Wüste - wäre die längste des Offroad-Abenteuers gewesen. Von Chilecito aus soll am Donnerstag dann die 10. Etappe nach San Juan starten.

Loeb setzt sich an dioe Spitze

Der Franzose Sebastien Loeb gewann die 8. Etappe und führt die Wertung der Rallye mit seinem Peugeot mit 1:38 Minuten Vorsprung auf seinen Landsmann und Teamkollegen Stéphane Peterhansel an. Bei den Motorrädern liegt der Salzburger Matthias Walkner nach Platz zwei am Dienstag auf dem 4. Zwischenrang.

Das Rennen endet am Samstag in Buenos Aires.

Dakar-Zwischenstände nach der achten Etappe:

Motorräder:

1. Sam Sunderland (GBR) KTM 22:01:08 Stunden
2. Pablo Quintanilla (CHI) Husqvarna +20:58 Minuten
3. Adrien van Beveren (FRA) Yamaha +28:49
4. Matthias Walkner (AUT) KTM 34:14
5. Gerard Farres Guell (ESP) KTM 34:24

Autos:

1. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Peugeot 20:10:05 Stunden
2. Stephane Peterhandsel/Jean Paul Cottret (FRA) Peugeot +1:38 Minuten
3. Cyril Despres/David Castera (FRA) Peugeot 17:17
4. Nani Roma/Alex Haro Bravo (ESP) Toyota 23:36
5. Mikko Hirvonen/Michel Perin (FIN/FRA) Mini 53:41

Textquelle: © LAOLA1.at

SK Rapid: Mindestens fünf Spieler sollen gehen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare