Quarantäne! Rossi mit positivem Covid-Test

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Quarantäne statt Rennstrecke! Valentino Rossi ist der nächste prominente Sportler, der positiv auf Covid19 getestet wird.

Der Italiener ist der erste Fahrer der MotoGP, der einen positiven Test abliefert. "Leider bin ich heute morgen aufgewacht und fühlte mich nicht gut. Ich habe mich besonders schwach gefühlt und hatte leichtes Fieber", erklärt Rossi in einem Posting auf Facebook.

Er habe sofort den Arzt kontaktiert. Ein erster Schnelltest am Vormittag sei negativ gewesen: "So wie der Test, den ich am Dienstag gemacht habe. Aber der zweite, dessen Ergebnis mir heute Nachmittag um 16 Uhr geschickt wurde, war leider positiv."

"Habe das Protokoll eingehalten"

Er sei traurig und enttäuscht: "Denn ich ich habe mein Bestes gegeben, um das Protokoll einzuhalten", rätselt der "Doktor". Denn: "Obwohl mein Test am Dienstag negativ war, habe ich mich seit meiner Rückkehr vom Rennen in Le Mans in Selbstisolation begeben."

Durch die Quarantäne muss Rossi beim ersten der beiden Rennen in Aragon am Wochenende zusehen. "Ich will optimistisch und zuversichtlich sein, aber ich erwarte, dass ich auch das zweite Rennen (25.10.) verpassen werde", so der 41-Jährige weiter.

"Wie auch immer, so ist es nun und ich kann nichts dagegen tun", schließt Rossi. "Jetzt werde ich dem medizinischen Rat folgen und hoffe nur, dass ich so schnell wie möglich gesund werde."

Covid-Fall im Yamaha-Team

In Rossis Yamaha-Team war bereits im Vorfeld des Rennens in Le Mans ein positiver Test aufgetreten. Bei einem sechsköpfigen Ingenieur-Team wurde ein Mann positiv getestetm, woraufhin das Team in Quarantäne geschickt wurde.

Ob dieser Fall in Zusammenhang mit Rossis Erkrankung steht, ist vorerst nicht bekannt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Matthias Mayer kritisiert Renn-Aufteilung im Weltcup-Kalender

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare