Weitere Verschiebung in MotoGP

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wie zu erwarten war gibt es in der MotoGP die nächste Verschiebung. Das Rennen in Le Mans kann wegen der Corona-Krise nicht wie geplant am Wochenende von 15. bis 17. Mai stattfinden.

Einen Ersatztermin für das Rennen in Frankreich gibt es vorerst nicht. Aufgrund der sich laufend ändernden Lage warten der Motorrad-Weltverband und Promotor Dorna nun ab. Eine komplette Überarbeitung des WM-Kalenders wird folgen müssen.

Auch, weil die Rennen in Italien am letzten Mai-Wochenende und in Spanien Anfang Juni wohl kaum stattfinden werden.

Die Ausdehnung der Saison bis in den Jänner 2021 wird als Möglichkeit gehandelt. Auch ein reduzierter Kalender ist möglich.

Der Saisonauftakt in Katar fand bekanntlich nur in den Klassen Moto2 und Moto3 statt, die MotoGP-Teams konnten nicht anreisen. Die Rennen in Thailand, Argentinien und den USA wurden mit Kalender-Anpassungen in den Herbst verschoben. Für den Katalonien-GP gibt es wie für Le Mans vorerst keinen neuen Termin.

Textquelle: © LAOLA1.at

RB-Leipzig-Chef Mintzlaff: "Es geht ums nackte Überleben"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare