Mika Kallio bleibt auch 2019 Testfahrer für KTM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Zusammenarbeit zwischen dem österreichischen Motorrad-Hersteller KTM und dem finnischen MotoGP-Piloten Mika Kallio als Testfahrer geht in eine weitere Saison.

Kallio soll weiter an der Entwicklung des KTM RC16 mitwirken, gibt das Team am Donnerstag bekannt. Der 35-Jährige zog sich Mitte Juli bei einem heftigen Crash am Sachsenring schwere Verletzungen im rechten Knie zu.

"Es ist toll, dass Mika wieder mobil ist und sich ganz auf eine schnellstmögliche Erholung fokussiert", lässt KTM wissen.

KTM-Sportdirektor Pit Beirer erläutert: "Er ist seit dem Start unserer MotoGP-Pläne ein wichtiger Teil unserer Arbeit." So gesehen mache es Sinn, die Zusammenarbeit fortzusetzen und Kallios "Speed, Know-how und Erfahrung" zu nutzen.

Kallio berichtet in der oberösterreichischen KTM-Zentrale von guten Genesungs-Fortschritten. "Ich werde hoffentlich wieder bei 100 Prozent sein, wenn wir mit der Arbeit für 2019 beginnen. Es ist toll, dass ich weiter bei KTM bin. Es wird aufregend zu sehen, wie viel näher wir mit der RC16 an die Besten herankommen werden."

Textquelle: © LAOLA1.at

Moto2-Skandal-Pilot Fenati: Morddrohungen und Rückzug

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare