MotoGP: Lorenzo crasht auch in Thailand

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Jorge Lorenzo scheint aktuell auf Kriegsfuß mit seinem MotoGP-Bike zu sein.

Zwei Wochen nach seinem Sturz in Aragon, bei dem er sich Zehe und Mittelfußknochen gebrochen hatte, ist der fünffache Weltmeister im Training für den GP von Thailand erneut schwer gestürzt. Lorenzo legte einen wilden "Highsider" hin und musste ärztlich untersucht werden. Es sind aber keine weiteren Verletzungen hinzugekommen.

Der derzeit auf Krücken gehende Spanier hatte erst am Donnerstag die ärztliche Freigabe für einen Start in Buriram bekommen.

Bestzeit erzielt am Freitag bei 31 Grad Lorenzos Ducati-Markenkollege Andrea Dovizioso (ITA), drei Hundertstel vor Maverick Vinales auf der Yamaha.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Formel 1: Lewis Hamilton dominiert Trainings in Japan

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare