Erster MotoGP-Saisonsieg für KTM in Barcelona

Erster MotoGP-Saisonsieg für KTM in Barcelona Foto: © getty
 

Miguel Oliveira holt beim Grand Prix von Katalonien am Circuit de Barcelona-Catalunya den ersten MotoGP-Saisonsieg für KTM!

Der Portugiese kämpft sich früh im Rennen an die Spitze und gibt sie im Kampf mit Jack Miller (AUS/Ducati) und Fabio Quartararo (FRA/Yamaha) am Ende nicht mehr her. Platz zwei schnappt sich im Finish Johann Zarco (FRA/Pramac-Ducati) vor Miller, der von einer Strafe gegen Quartararo profitiert.

Der WM-Leader sorgt im Finish für bizarre Szenen, als seine Lederkombi aufgeht und er seinen Brust-Protektor wegwirft. Die letzten Runden absolviert Quartararo mit freiem Oberkörper. Abgelenkt davon kürzt er in Kurve eins ab und bekommt dafür eine Drei-Sekunden-Strafe aufgebrummt, die ihm letztlich das Podium kostet.

Der Südafrikaner Brad Binder steuert die zweite KTM auf Rang acht, während das Tech3-Duo Iker Lecuona und Danilo Petrucci genauso im Kiesbeet landet wie Marc Marquez und Valentino Rossi.

In der Gesamtwertung kommt Zarco (101 Punkte) seinem französischen Landsmann Quartararo (118) etwas näher, der Abstand beträgt nun 17 Punkte.

Marquez und Rossi Opfer von Kurve 10

Die neu gestaltete Kurve 10 macht den Fahrern schwer zu schaffen. Zu den zahlreichen Sturzopfern zählen an diesem Wochenende auch Marc Marquez, auf Rang sieben liegend, und Valentino Rossi, die im Rennen beide in den Kies rutschen und ihr Rennen vorzeitig beenden müssen.

Im KTM-Lager herrscht nach dem ersten Saisonsieg großer Jubel. Nach Rang zwei vergangenen Sonntag in Mugello erklimmt Oliveira diesmal das oberste Podest. "Es ist schwierig, in Worte zu fassen, was passiert ist. Das war eines der besten Rennen meiner Karriere", freut sich Oliveira.

"Alles war so schwierig: das richtige Management der Reifen, cool zu bleiben, als Fabio Druck ausgeübt hat. Dann hat er mich überholt, aber ich hatte meine Chance auf der Geraden und ich habe ihn zurückgeholt", so der Portugiese. Es sei das perfekte Rennen gewesen und er könne seinem KTM-Team nicht genug danken.

Zudem freut er sich, endlich wieder vor Fans zu fahren. "Alles war so viel schöner mit den Fans an der Strecke. Wir sind auf dem Weg zurück zur Normalität", freut sich Oliveira.

KTM-Motorsportdirektor Pit Beirer jubelt über den Tagessieg. "Es ist unglaublich, ihr seht ja die Emotionen hier im Hintergrund. Der Saisonstart war echt schwierig und wir haben brutal reagiert. Wir haben wirklich hart gearbeitet zu Hause und jetzt haben wir es umgesetzt. Jetzt sind wir bei der Musik."

Nächste Station im WM-Kalender ist der Sachsenring, auf dem am 20. Juni der Große Preis von Deutschland ausgefahren wird.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..