Entwarnung bei Crash-Opfer Pirro

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Michele Pirro dürfte bei seinem fürchterlichen Sturz im MotoGP-Training von Mugello Glück im Unglück gehabt haben.

Der italienische Ducati-Pilot, der mit einer Wild Card dabei ist, hat eine Gehirnerschütterung und Verletzungen im Nacken-, Brust- und Rückenbereich erlitten, dazu eine ausgerenkte Schulter. Seine neurologische Situation sei aber normal, wie der behandelnde Arzt erklärt.

Pirro selbst hat sich schon über die sozialen Medien gemeldet. An den Crash kann er sich nicht erinnern.

Textquelle: © LAOLA1.at

Steigt McLaren ab 2019 in die IndyCar ein?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare