KTM holt Johann Zarco ins MotoGP-Team

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Johann Zarco wird ab 2019 für das KTM-Werksteam in der MotoGP antreten.

Einen Tag nach der Verlängerung mit Pol Espargaro bis 2020 wird der Franzose, aktuell beim Yamaha-Tech3-Team, ebenfalls zumindest bis 2020 ins Boot geholt. Der 27-Jährige ist zweifacher Moto2-Weltmeister (2015, 2016) und sicherte sich in seiner ersten MotoGP-Saison 2017 den Titel als "Rookie of the Year".

Auf seinen ersten Sieg in der Königsklasse wartet Zarco, der bislang zwei Poles und drei Podestplätze einfahren konnte und 2018 gegenwärtig auf Rang fünf der Gesamtwertung liegt, aber noch. Mit 16 GP-Siegen in den anderen Klassen ist Zarco überhaupt erfolgreichster Franzose auf zwei Rädern.

Zarco ist ein "Heimkehrer", war er doch 2007 der erste Gewinner des Red Bull Rookies Cup. "Seit damals waren wir immer in gutem Kontakt zu ihm. Er würde nicht zu uns stoßen, wenn er nicht auch daran glauben würde, dass wir gewinnen können", sagt KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer.

Kein Platz mehr für Smith

Mit dem Top-Piloten Zarco könne man nun den nächsten Schritt angehen, so Beirer.

"Die ersten zwei Saisonen waren für uns Aufbaujahre. Johann schlägt mit seiner Satellitenmaschine regelmäßig die Werksfahrer und qualifiziert sich konstant für die erste Reihe. Mit einem Fahrer wie ihm können wir den nächsten Level erreichen."

Mit dem Engagement eines der meistgejagten MotoGP-Piloten ist zumindest im Werksteam von KTM ab 2019 kein Platz mehr für Bradley Smith. Der bisher etwas glücklose Engländer bildet seit vergangenem Jahr zusammen mit Espargaro das aktuelle KTM-Fahrerduo.

Allerdings hat KTM ab 2019 vier Motorräder am Start, weil auch das Tech3-Team künftig mit Bikes aus Munderfing an den Start geht.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Formel 1: Rennen in Miami ab 2019?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare