Porsche-Comeback in Le Mans

Porsche-Comeback in Le Mans Foto: © Porsche
 

Das Comeback ist perfekt: Porsche kehrt im Jahr 2023 in die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und damit auch nach Le Mans zurück.

Die erfolgreichste Marke beim berühmtesten 24h-Rennen der Welt nimmt den 20. Gesamtsieg beim Klassiker in Angriff. Außerdem bereitet Porsche den Einsatz in der amerikanischen IMSA vor. Damit sind für Porsche auch Gesamtsiege bei den Klassikern von Daytona und Sebring möglich.

Porsche setzt dabei auf einen LMDh-Prototyp, dieser basiert auf einem Chassis aus der LMP2. Für das LMDh-Projekt ab 2023 kooperiert Porsche mit dem Team Penske, das seit Jahren eine fixe Größe im Motorsport ist und die Werkseinsätze sowohl in der WEC als auch IMSA leiten wird. Das alles erfolgt unter dem Namen "Porsche Penske Motorsport".

Außerdem will die Marke sein Auto auch Kundenteams zur Verfügung stellen. "Wir werden die Daumen nicht nur für unsere insgesamt vier Werksautos drücken, sondern auch für unsere Kunden-Teams. Das neue LMDh-Fahrzeug wird bereits ab der Saison 2023 in beiden Serien auch im Kundeneinsatz sein. Diese Partnermannschaften werden von uns intensiv betreut. Erkenntnisse aus den Werkseinsätzen teilen wir mit ihnen", erklärt Dr. Michael Steiner, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Porsche.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..