Habsurg startet bei Motorsport-Klassiker

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ferdinand Habsburg macht weitere Schritte in der Langstrecken-Szene. Neben Starts in der Asian Le Mans-Serie hat der 23-Jährige nun auch ein Cockpit für die 24 Stunden von Daytona erhalten.

Beim Motorsport-Klassiker sitzt Habsurg in einem Auto des dänischen High-Class-Team, das er sich mit Robert Kubica und den beiden Dänen Anders Fjordbach und Dennis Andersen teilt.

"Es ist ein Höhepunkt meiner bisherigen Karriere", freut sich Habsburg auf das Rennen am 30. und 31. Jänner. Für ihn ist es der zweite Start in Daytona: Bei seiner Premiere 2018 belegte er mit seinem Team Rang 5.

Le Mans als großes Ziel

"Es war mein erstes 24-Stunden-Rennen und ich war total fasziniert davon. Es war mit nichts vergleichbar, was ich jemals zuvor erlebt hatte", blickt der 23-Jährige mit Begeisterung zurück.

Daytona soll aber nur ein Schritt zum großen Highlight sein: "Mein klares Ziel ist, bei den 24 Stunden von Le Mans Profi zu sein. Und es sieht mit der Einführung von Hypercar und LMDh erreichbarer aus, als es je zuvor war. Es stehen in Hinblick auf die Sportwagenrennen aufregende Zeiten bevor."

Textquelle: © LAOLA1.at

Aston Martin wird grün! Das steckt hinter dem neuen Sponsor

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..