Vettel-Nachfolger bei Ferrari soll wohl fix sein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das geht schnell: Nach der bekannt gegebenen Trennung von Sebastian Vettel scheint Ferrari bereits einen Nachfolger für den Deutschen gefunden zu haben.

Wie motorsport-total. com und Formel-1-Insider Gerald Enzinger berichten, wechselt der 25-jährige Spanier Carlos Sainz zur Scuderia. Eine Bekanntgabe soll noch diese Woche passieren - eventuell am Donnerstag.

Und es könnte ein Cockpit-Tausch werden. Denn im Gegenzug soll Vettel zu McLaren wechseln. Wie Enzinger in seinem Block "motorprofis.at" schreibt, soll Vettel bei den Briten einen Einjahresvertrag unterschreiben.

Sainz sen. will rasch Klarheit

Die Personalie "Carlos Sainz" wird in spanischen Medien heiß diskutiert. Gegenüber dem TV-Sender "Movistar" äußerte sich dazu Carlos Sainz senior: Er könne "wenig sagen", es sei aber klar, "dass die Dinge in Bewegung kommen".

Der ehemalige Rallye-Weltmeister und Dakar-Sieger ist sich sicher, dass früher oder später Klarheit herrschen wird. "Die Situation mit diesen Gerüchten und Storys kann keine zwei Monate mehr andauern", will der Spanier ein rasches Ende der Gerüchteküche.

Der Schritt zu Ferrari wäre für Sainz logisch. "Das Leben bleibt nicht stehen. Entweder stagnierst du oder du entwickelst dich weiter. Soweit ich das als Vater beurteilen kann, ist sein Ziel, sich weiterzuentwickeln, so wi er es vergangenes Jahr getan hat."

Ferrari und McLaren teilten der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch auf Nachfrage mit, dass man Spekulationen nicht kommentiere.

Leclerc neue Nummer 1

Ferrari vollzieht auf Fahrerseite nun eine Wende. Der mit einem Vertrag bis Ende 2024 ausgestattete 22-jährige Monegasse Leclerc ist künftig das klare Alphatier der Scuderia, der knapp drei Jahre ältere Sainz soll der verlässliche Helfer sein.

Seit seinem Einstieg 2015 in die Königsklasse des Motorsports bei Toro Rosso hat sich der Madrilene als zuverlässiger Fahrer erwiesen.

In der Saison 2017 und 2018 fuhr er bei Renault. 2019 machte Sainz mit seinem Wechsel zu McLaren den nächsten Schritt und fuhr im Grand Prix von Brasilien mit dem dritten Rang sogar seinen ersten Podestplatz heraus.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare