Formel-1-Wochenende wegen Taifun in Gefahr

Aufmacherbild Foto:
 

Der Große Preis von Japan am kommenden Wochenende steht unter keinem guten Vorzeichen. Eine Taifun mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 198 km/h bedroht die Durchführung der Sessions.

Vor allem das Qualifying am Samstag scheint in Gefahr zu sein. Die Wetterbehörden prognostizieren Windböen bis zu 60 km/h, sowie eine hohe Regen- und Gewitterwahrscheinlichkeit.

Auch für die Freien Trainings am Freitag wird eine Regenwahrscheinlichkeit von 40 bis 80 Prozent vorhergesagt.

Einzig die Bedingungen am Sonntag lassen Hoffnung entstehen. Dann soll es nämlich wieder warme Temperaturen und Sonnenschein geben.

Lieferverzögerungen durch Taifun

Aufgrund der wütenden Stürme verspäten sich bei einigen Teams die Lieferungen des Motoröls. Die betroffenen Teams sind hierbei die von Castrol belieferten Renault und McLaren. Sollte das Motoröl bis Freitag nicht eintreffen, müssen die Boliden beider Teams in der Box bleiben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1 - Keine Ferrari-Teamorder: Hamilton überrascht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare