Mick Schumacher: Ferrari "wie mein Zuhause"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mick Schumacher gerät nach seinen ersten Runden in einem Ferrari bei den Formel-1-Tests in Bahrain ins Schwärmen.

"Es war wunderschön, ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ich wollte es genießen, das habe ich zu 100 Prozent getan", sagt der Sohn von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher auf dem Bahrain International Circuit in Sakhir.

Der 20-jährige Deutsche absolvierte am Dienstag in Bahrein seinen ersten Test-Einsatz für Ferrari, am Mittwoch dreht er Proberunden für das Partner-Team Alfa Romeo.

Schumachers Test-Debüt für Ferrari sorgt für viel Aufmerksamkeit, hat Vater Michael mit der Scuderia doch fünf seiner sieben WM-Titel gewonnen.

Mick Schumacher ist seit diesem Jahr Mitglied der Ferrari-Fahrerakademie und erhielt daher die Chance auf Testrunden im aktuellen Formel-1-Auto des Rennstalls. "Es fühlt sich schon wie mein Zuhause an. Es war einfach unglaublich", sagt der Formel-3-Europameister des Vorjahres, der diese Saison in der Formel 2 für das italienische Prema-Team startet.

Mit einem Cockpit in der Formel 1 hat es Schumi junior laut eigenen Aussagen nicht eilig. "Ich fahre gerade mein erstes Jahr in der Formel 2. Man muss sehen, wie es läuft. Ich will erst in die Formel 1, wenn ich ein kompletter Rennfahrer bin. Ich will nichts überstürzen", so der 20-Jährige.

Mick Schumacher in Rot! Die besten Bilder vom Ferrari-Test des jungen Schumi:

Bild 1 von 10 | © GEPA
Bild 2 von 10 | © GEPA
Bild 3 von 10 | © GEPA
Bild 4 von 10 | © GEPA
Bild 5 von 10 | © GEPA
Bild 6 von 10 | © GEPA
Bild 7 von 10 | © getty
Bild 8 von 10 | © GEPA
Bild 9 von 10 | © getty
Bild 10 von 10 | © getty
Textquelle: © LAOLA1.at/APA

ÖFB-Cup: Salzburg mit Kantersieg über GAK im Finale

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare