Marko rät Vettel zu Team-Wechsel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sebastian Vettel und Ferrari kommen weiter nicht in Fahrt.

Ganze 100 Punkte liegt der Deutsche in der WM bereits hinter Leader Lewis Hamilton. Zuletzt beim Grand Prix von Großbritannien sorgte Vettel mit seinem Crash mit Max Verstappen für Negativ-Schlagzeilen. Nicht der erste Fehler, der dem 32-Jährigen in dieser Saison unterläuft.

Bei seinem Ex-Team Red Bull, mit dem er vier Mal Weltmeister wurde, beobachtet man Vettels Leistung mit Skepsis. "Eigentlich müsste Sebastian ein anderes Umfeld bekommen, sprich das Team wechseln", findet RB-Motorsportchef Helmut Marko. "Du machst Fehler, wenn du dir deiner Sache nicht mehr sicher bist. Das passiert im Unterbewusstsein."

Für einen Wechsel von Vettel in der kommenden Saison sieht Marko aber "keine Möglichkeit". Vettels Vertrag bei Ferrari endet erst mit der Saison 2020, doch schon jetzt werden immer wieder Gerüchte über einen Abgang laut. Dem Deutschen würde die volle Unterstützung bei der Scuderia fehlen, heißt es.

"Sebastian ist ein Fahrer, der die bedingungslose Unterstützung spüren muss. Der Nestwärme braucht. Die hat er bei Red Bull gehabt. Bei Ferrari wohl eher nicht", meint auch Red-Bull-Teammanager Jonathan Wheatley gegenüber "Auto Bild Motorsport".

Vettel selbst kommentiert die Spekulationen nicht, muss aber zugeben, dass er sich im 2019er Ferrari nicht hundertprozentig wohl fühlt. "Ich spüre das Heck nicht richtig. Dadurch fehlt mir das Vertrauen ins Auto", erklärte er zuletzt in Silverstone.

Textquelle: © LAOLA1.at

Vettel nach Crash mit Verstappen in Silverstone: "Mein Fehler!"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare