Formel-1-Streamingdienst "F1 TV" startet im Mai

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der von der Formel 1 bereits vor Saisonbeginn angekündigte Streamingdienst "F1 TV" steht demnächst vor dem Start.

Ab dem Grand Prix von Spanien in Barcelona (11.-13. Mai) wird die Plattform den Fans zur Verfügung stehen, wie am Freitag bekannt wird. Davor wird es eine Beta-Version des Services geben, der von einem kleinen Fan-Kreis während des Grand-Prix-Wochenendes in Aserbaidschan (27.-29.4.) getestet werden soll.

Es wird zwei Abo-Modelle für "F1 TV" geben: "F1 TV Pro" beinhaltet alle Live-Sessions (Trainings, Qualifying, Rennen), alle 20 Fahrer-Kameras und zusätzliche Live-Feeds, die man auch parallel streamen kann. Als Abonnent soll man somit selbst wählen können, aus welcher Perspektive man einen Grand Prix verfolgt.

Neben der Action auf der Strecke werden auch Pressekonferenzen sowie Interviews vor und nach den Sessions zu sehen sein. Die Übertragungen der Formel 2, GP3 und dem Porsche Supercup werden im Verlauf des Jahres verfügbar sein.

Die zweite, billigere Abo-Möglichkeit namens "F1 TV Access" bietet ein Live-Timing, Radio-Übertragung sowie ausführliche Video-Highlights von jeder Session. Dazu erhält man Zugang zu einem großen Archiv an historischen Rennen der Formel-1-Geschichte.

Start via Desktop, Handy- und TV-Apps folgen

Zunächst wird F1 TV nur am Desktop zur Verfügung stehen. Zugänge wie Apple, Android und Amazon Fire Mobiles bzw. Tablets sollen bald folgen. Bis Sommer soll man F1 TV auch über Amazon Fire TV, Android TV und Apple TV sehen können.

Kosten wird F1 TV jährlich zwischen 70 und 150 Dollar (57-122 Euro) bzw. 8 bis 12 Dollar (6,50-10 Euro) monatlich. In Österreich wird sowohl F1 TV Pro als auch F1 TV Access verfügbar sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid beansprucht nun doch mehr Derby-Tickets für sich

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare