China-Training: Hamilton knapp vor Ferrari

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Geht es nach dem Ergebnis im zweiten Training für den Grand Prix von China zeichnet sich erneut ein enger Kampf zwischen Ferrari und Mercedes ab.

Lewis Hamilton fährt in 1:33,482 Minuten die Bestzeit und liegt nur sieben Tausendstel vor Kimi Räikkönen im Ferrari. Valtteri Bottas belegt im zweiten Mercedes Platz drei (+0,033), Vierter wird WM-Leader Sebastian Vettel (+0,108).

Auf den Longruns zeigen sich aber auch erneut beide Red-Bull-Piloten (Verstappen 5./+0,341, Ricciardo 9./+1,075) stark.

"Es sieht nicht schlecht aus, wir müssen die Abstimmung aber noch finden. Die Longruns von Verstappen waren sehr gut. Wenn die Temperaturen bleiben wie sie sind, schaut es ganz gut aus", sagt Motorsport-Berater Helmut Marko im ORF.

>>>Das gesamte Trainings-Ergebnis

In beiden ersten Trainings hatte es um die 17 Grad, gegen Ende des zweiten Trainings begann es leicht zu regnen.

Auffällig: Erneut gibt es ein Problem bei einem Boxenstopp, diesmal bei McLaren. Nach einem Reifenwechsel von Stoffel Vandoorne muss der Belgier seinen Boliden abstellen, weil das rechte Hinterrad nicht ordnungsgemäß befestigt war. Die FIA kündigt daraufhin eine Untersuchung wegen "Unsafe Release" an. McLaren erhält eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro.

Das Qualifying am Samstag (LIVE-Ticker) beginnt um 8 Uhr.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid beansprucht nun doch mehr Derby-Tickets für sich

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare