Rückversetzung für Red Bulls Pierre Gasly

Rückversetzung für Red Bulls Pierre Gasly Foto: © getty
 

Pierre Gasly (Red Bull Racing) und Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) werden den Grand Prix von Monaco (So., ab 15:10 Uhr im LIVE-Ticker) nicht von jenen Startplätzen in Angriff nehmen, die sie im Qualifying einfuhren. Beide büßen durch Vergehen im Kampf um die Positionen je drei Positionen ein.

Gasly wird damit statt vom fünften Rang vom achten Startplatz ins Rennen gehen, Giovinazzi rutscht von 15 auf 18 zurück.

Grund ist jeweils derselbe: Blockaden gegen Kontrahenten. Gasly behinderte seinen französischen Landsmann Romain Grosjean im Haas während Q2, das Vergehen von Giovinazzi gegen Nico Hülkenberg im Renault fand schon in Q1 statt.

Nutznießer vorne sind Kevin Magnussen (Haas), Daniel Ricciardo (Renault) und Daniil Kvyat (Toro Rosso), die je einen Startplatz gewinnen. Im Hinterfeld rutschen Charles Leclerc (Ferrari), Sergio Perez und Lance Stroll (beide Racing Point) je einen Platz nach vorne.

Perez, Hülkenberg und Leclerc bleiben hingegen straffrei: Alle drei hatten eine Abwaage der FIA verpasst, der Weltverband lässt aber Gnade walten und spricht wegen "besonderer Umstände" keine Strafen aus. Die Anzeige, die Fahrer zur Abwaage bittet, sei in der engen Monaco-Boxengasse besonders schwer einzusehen.

Ergebnisse des Qualifyings Monaco >>>

WM-Stand >>>

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..