Wehrlein nicht fit genug für eine Renndistanz

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schon vor dem ersten Formel-1-Qualifying der neuen Saison in Melbourne muss Sauber einen Fahrer wechseln.

Pascal Wehrlein kann aus Sicherheitsgründen, wie es offiziell heißt, nicht am weiteren GP-Wochenende teilnehmen. Der Deutsche leidet zwar nicht mehr an Rückenproblemen infolge seines Unfalls beim Race of Champions, allerdings fehle es ihm an der Fitness.

Anstelle des 22-Jährigen wird der Italiener Antonio Giovinazzi (23) das Qualifying am Samstag und das Rennen am Sonntag bestreiten.

"Ein paar Runden im Auto zu sitzen ist kein Problem", erklärt Wehrlein. "Aber das Rennen geht 60 Runden. Wenn ich mich nach einer gewissen Anzahl von Runden nicht mehr aufs Rennen konzentrieren kann, sondern auch Gedanken an meine Fitness verschwende, dann ist das nicht gut. Da muss man kein unnötiges Risiko eingehen."

Wehrlein hatte in beiden Trainings am Freitag Platz 18 belegt.


VIDEO: Die etwas andere Streckenvorschau auf den GP von Australien

Textquelle: © LAOLA1.at

Tor zum 1:0: Marcel Sabitzer oder Marko Arnautovic?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare