Veranstalter wollen Brasilien-GP mit Publikum

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Veranstalter des Großen Preises von Brasilien gehen von einem Formel-1-Wochenende in Sao Paulo im November trotz der Coronavirus-Pandemie mit Zuschauern aus.

Dem Wirtschaftsmagazins "Forbes" sagt Cheforganisator Tamas Rohonyi, dass die Vorbereitungen nach Plan verlaufen würden und "wir sind sicher, dass der berühmte Kurs in Interlagos wieder Ort eines faszinierenden Rennens sein wird".

Der Grand Prix werde unter den vertraglich vereinbarten Bedingungen durchgeführt. "Wir erwarten die Bestätigung des Datums im November von der FIA, damit wir wie die anderen Übersee-Rennen die Tickets zum Verkauf frei geben können." Im ursprünglichen Kalender war der Grand Prix für den 15. November angesetzt, noch gibt es keinen aktuellen Rennkalender.

Über 500 Tausenden Infinzierte in Brasilien

Die Zahl der Coronavirus-Infizierten in Brasilien stieg zuletzt weiter an, es sind oder waren bereits knapp 515.000 Personen erkrankt, rund 30.000 Tote wurden vermeldet.

Sao Paulo ist von der Pandemie ebenfalls stark betroffen. Der Gouverneur Joao Doria des gleichnamigen Bundesstaates hatte jüngst zwar die Maßnahmen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens verlängert, aber auch eine schrittweise Öffnung der Wirtschaft angekündigt.

Weitere Videos

Textquelle: © APA

WSG-Trainer Silberberger bei Motorradunfall schwer verletzt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare