Wird Alonsos F1-Rückkehr konkreter?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Während Sebastian Vettels Zukunft in der Formel 1 ungewiss ist, könnte mit Fernando Alonso ein anderer Mehrfach-Weltmeister vor einem Comeback in der Königsklasse stehen.

Der Spanier soll der französischen "Auto Hebdo" zufolge konkrete Gespräche mit Renault führen und möglicherweise schon einen Vorvertrag unterschrieben haben. Es wäre die dritte Renault-Rückkehr für den bald 39-Jährigen, der zwischen 2003 und 2006 sowie nach einem Jahr bei McLaren auch 2008 und 2009 bei den Franzosen fuhr und zwei Weltmeister-Titel mit ihnen feierte.

Der Champion aus Oviedo in Asturien hat ein F1-Comeback immer wieder zur Diskussion gestellt, will aber ein siegfähiges Auto. Davon ist Renault gegenwärtig aber weit entfernt.

Auch die finanziellen Möglichkeiten des Auto-Herstellers sind angesichts der Corona-Krise noch nicht vorherzusehen. Gepaart mit den unerfüllten sportlichen Ambitionen könnte gar eine Zukunft in der Formel 1 in Frage gestellt sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Harvick feiert bei NASCAR-Comeback nach Corona-Pause 50. Sieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare