Red Bull präsentiert Renn-Lackierung

Aufmacherbild Foto: © Red Bull Contentpool
 

Auch in diesem Jahr, wenn die F1-Saison am 17. März mit dem Großen Preis von Australien startet, wird der österreichische Konstrukteur Red Bull Racing nicht mit einem neuen Design an den Start gehen.

Den Aston Martin Red Bull Racing RB15 ziert wie erwartet eine klassische Mischung aus Rot-Blau-Gelben Farbtönen, zum vierten Mal erstrahlt der Bolide in einer Matt-Lackierung. Das enthüllt der Rennstall am Montag kurz vor dem ersten offiziellen Training in Barcelona.

Bei der ersten Präsentation des neuen Gefährts sowie beim Dreh-Tag in Silverstone zeigte sich der RB15 noch in einer speziellen Design-Variante. Bereits in den vergangenen Jahren wurde die Camo-Lackierung nur zu Showzwecken genutzt. Bis zum Start der Saison wechselte man dann stets zum üblichen Aussehen.

Foto: © Red Bull Contentpool

"2019 wird die vierte Saison in einer Matt-Lackierung, doch die Wurzeln des RB15-Designs liegen bis zu unserem Debüt in der Formel-1-Saison 2005 zurück, als der RB1 zum ersten Mal in der ikonischen Blau-Gelb-Rot-Lackierung startete", heißt es in einer Presseaussendung.

Für Red Bull Racing startet in der Saison 2019 das Fahrerduo Max Verstappen/Pierre Gasly.

Das sind die neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2019. Ferrari:

Bild 1 von 32
Bild 2 von 32
Bild 3 von 32

McLaren:

Bild 4 von 32
Bild 5 von 32
Bild 6 von 32

SportPesa Racing Point:

Bild 7 von 32
Bild 8 von 32
Bild 9 von 32
Bild 10 von 32

Aston Martin Red Bull Racing RB15

Bild 11 von 32 | © Red Bull Contentpool
Bild 12 von 32 | © Red Bull Contentpool

Der neue Mercedes-AMG F1 W10 EQ Power+:

Bild 13 von 32
Bild 14 von 32
Bild 15 von 32
Bild 16 von 32
Bild 17 von 32

Das ist der Renault R.S. 19: 

Bild 18 von 32
Bild 19 von 32
Bild 20 von 32
Bild 21 von 32

Haas F1

Bild 22 von 32
Bild 23 von 32
Bild 24 von 32
Bild 25 von 32

Toro Rosso

Bild 26 von 32
Bild 27 von 32
Bild 28 von 32

Williams

Bild 29 von 32

Alfa Romeo Racing

Bild 30 von 32
Bild 31 von 32
Bild 32 von 32

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Die große Trainer-Umfrage vor dem Frühjahr

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare