Philipp Eng verpasst DTM-Podest knapp

Aufmacherbild
 

Nach den Schwierigkeiten zu Beginn des Wochenendes beim DTM-Auftakt in Hockenheim freut sich Philipp Eng über einen besser laufenden Sonntag.

Der Salzburger holt sich im BMW die klare Pole Position und führt das zweite Rennen nach einem guten Start auch an, muss aber bald Rene Rast (Audi) die Spitze überlassen. Der Vize-Champion gewinnt das Rennen letztlich auch und feiert damit saisonübergreifend den siebten Erfolg in den letzten acht Rennen. Vor Nico Müller (SUI) und Robin Frijns (NED) führt der Deutsche sogar einen Dreifach-Erfolg für die vier Ringe an.

Eng kämpft lange um die Podestplätze, kann die Audis im Finish aber nicht mehr erfolgreich angreifen. Er landet schließlich auf Rang vier und ist damit bester BMW-Fahrer, die Markenkollegen Bruno Spengler und Timo Glock folgen hinter ihm.

Für Neuling Aston Martin fährt Paul di Resta als Siebter die nächsten Punkte ein. Er führt das Rennen zwischenzeitlich sensationell an, weil er seinen Pflicht-Boxenstopp vor einer Safety-Car-Phase absolvierte. Die Briten gehen aber auf Nummer sicher und absolvieren noch einen zweiten Stopp für frische Reifen. Ferdinand Habsburg (Aston Martin) kommt auf Platz 13 ins Ziel.

Vortagessieger Marco Wittmann beendet das erste Wochenende drei Punkte vor Frijns als Führender der Gesamtwertung, Eng ist mit 15 Zählern auf dem achten Rang zu finden. Habsburg ist vorerst noch ohne Punkte.

Textquelle: © LAOLA1.at

MotoGP: Heimsieg für Marc Marquez in Jerez

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare