Nach Horror-Crash: Entwarnung bei Sophia Flörsch

Aufmacherbild
 

Tolle Neuigkeiten von Sophia Flörsch!

Die 17-jährige Deutsche, die beim GP3-Rennen in Macau am 18. November bei über 200 km/h schlimm verunfallt ist und sich dabei den siebten Halswirbel brach, darf das Spital neun Tage nach ihrem Unfall verlassen.

Das gibt Flörsch auf ihrem Facebook-Profil bekannt. Die GP3-Fahrerin tritt am Montag ihre Heimreise an. Vor allem bedankt sie sich bei ihren Ärzten. "Ich bin überglücklich meine Familie und Freunde in den nächsten Tagen wieder sehen zu können," schreibt Floersch.

"Ich habe am 18. November in Macau meinen zweiten Geburtstag gefeiert... Nun startet ein neues Kapitel und ich kann kaum abwarten, bis es beginnt. Voller Fokus auf 2019, " blickt die Deutsche bereits optimistisch in die Zukunft.

Textquelle: © LAOLA1.at

Die LAOLA1-Awards zur Formel-1-Saison 2018

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare