Turbulenter E-Prix an D'Ambrosio

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Belgier Jerome D'Ambrosio gewinnt den zweiten E-Prix der Saison.

Beim Rennen in Marrakesh liegt D'Ambrosio lange Zeit nur auf dem dritten Platz, ehe ein BMW-Andretti-interner Crash zwischen Leader Alexander Sims und Antonio Felix da Costa knapp zehn Minuten vor Rennende den Belgier zum unverhofften Sieg bringt.

Bereits beim Start bringt sich der amtierende Weltmeister Jean-Eric Vergne um alle Siegchancen - er kollidiert in Kurve eins mit Pole-Mann Sam Bird.

Für die Ex-Formel-1-Fahrer Stoffel Vandoorne, Felipe Massa und Pascal Wehrlein verläuft das Rennen unglücklich: Vandoorne und Wehrlein scheiden aus, Felipe Massa landet am Ende des Feldes auf Platz 18.

Textquelle: © LAOLA1.at

Arnautovic-Verbleib bei West Ham United sehr ungewiss

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare