Formel E: Titelverteidiger siegt in Monaco

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im neunten Rennen der Formel E 2018/19 gibt es erstmals einen Fahrer, der seinen zweiten Saisonsieg feiern kann: Titelverteidiger Jean-Eric Vergne.

Der Franzose in Diensten von DS Techeetah siegt in Monaco, wo die Elektro-Rennserie teilweise auch auf Strecken-Bestandteilen des Formel-1-Kurses fährt, vor Oliver Rowland (GBR/Nissan) und Felipe Massa (BRA/Venturi), der erstmals in seinem Formel-E-Engagement auf das Podest fährt. Die ersten Vier, die von Pascal Wehrlein (GER/Mahindra) komplettiert werden, sind im Ziel nur durch 1,4 Sekunden getrennt.

Vergne übernimmt damit auch die Gesamtführung vor seinem Teamkollegen Andre Lotterer, der Deutsche wird im Fürstentum nur Neunter und hat nun fünf Punkte Rückstand.

Das nächste Rennen findet am 25. Mai in Berlin statt, danach folgen Bern (22.6.) und eine Doppel-Veranstaltung in New York (13./14.7.).

Textquelle: © LAOLA1.at

WRC: Horror-Crash! WM-Leader Neuville in Chile out

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare